About

Herzlich Willkommen auf Wilder Hearts - meinem digitalen Style- Diary. Ich bin CJ, based in Frankfurt und arbeite als Vollzeitbloggerin und Online Redakteurin. Weitere Infos findet Ihr hier.

Bloggen für Einsteiger 2: Die Nische

Bloggen für Einsteiger 2: Die Nische

Wie du deine Nische findest

SSS+BB+1.jpg

Bloggen für Einsteiger 2

Die Nische oder das Thema zu finden, über das man bloggen möchte, kann schon ganz schön tricky sein, gerade, wenn es vieles gibt, was einen interessiert. Wenn man jedoch richtig an die ganze Sache herangeht, löst sich auch das Problem ganz schnell auf.

Wenn du nun also entschieden hast zu bloggen, fange mit der Frage nach der Nische oder dem Topic am besten mit den folgenden Fragen an:

  • Deine Interessen?

  • Was ist dein Endziel, was möchtest du mit dem Blog erreichen?

  • die Langlebigkeit des Themas?

  • Wie kannst du wachsen/ mit deinem Thema expandieren?

So, dann lass uns mal anfangen:

1) Deine Interessen

Deine Interessen anzuschauen ist Schritt Nummer 1. Stelle dir folgende Fragen:

  • Woran bist du interessiert?

  • Welches Thema interessiert dich von allem am meisten? Vielleicht möchtest du anderen Bloggern helfen, oder du hast eine Leidenschaft, anderen Menschen finanziell erfolgreicher zu sein. Frage dich auch bei allem, ob es vielleicht auch nur ein temporäres Thema ist und es dich nicht schnell langweilt.

2) Dein Endziel

Dein Endziel im Blick zu haben ist meiner Meinung nach fast genau so wichtig, wie deine Nische zu finden. Hier solltest du vor allem der Frage nachgehen, was du langfristig mit dem Blog erreichen willst. Soll es ein rein privater werden oder möchtest du Geld verdienen als Bloggerin oder vielleicht langfristig als Coach?

3) Die Langlebigkeit deiner Nische

Image-1+(3).jpg

Nun hast du deine Ideen eingegrenzt und bist dir darüber im Klaren, was dein Endziel ist. Nun solltest du dich auch einmal fragen, wie lange dein Thema Bestand haben kann. Fällt dir genügend dazu ein, dass du auch längerfristig darüber bloggen kannst und nicht nach kurzer Zeit wieder aufhörst oder dich bei jedem Beitrag quälst, weil dir nicht wirklich etwas einfallen will. Schreibe dir einfach mal ein paar Themen auf, die du aufgreifen kannst und schon hast du eine kleine Ideenliste. Manchmal fangen die Ideen auch von allein an zu fließen. Schaue auch gerne mal auf anderen Blogs oder in den sozialen Netzwerken nach, ob dich etwas interessiert. Über Plattformen wie Netvibes kannst du dann auch schauen, welches Thema gerade trendet.

4) Wie kannst du dich vergrößern

Zu guter Letzt solltest du dich fragen, wie du langfristig überleben und deine Leserschaft vergrößern kannst. Wirst du später immer noch in das Thema interessiert sein? Kann man es vielleicht auch durch zusätzliche Kategorien erweitern, die vielleicht später innerhalb des Themas relevant werden könnten? Außerdem solltest du dir überlegen, ob du sogenannten “Evergreen”- Content erstellen kannst. Das ist solcher Inhalt, der auch in Zukunft noch aktuell ist (auch wenn er vielleicht zwischendurch mal überarbeitet wird). Stelle bereits im Vorfeld sicher, dass du das Thema so aufstellst, dass du dich langfristig mit zusätzlichen Kategorien vergrößern kannst. Dadurch wird dein Blog langlebiger und deine Leserschaft kann sich auch vergrößern.

 

 

Beim Absenden eines Kommentars erklären wird Ihr Name sowie der Kommentar gespeichert und Sie erklären sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden

Bloggen für Einsteiger 3: Contenterstellung und Redaktionsplan

Bloggen für Einsteiger 3: Contenterstellung und Redaktionsplan

Bloggen für Einsteiger 1: 5 Dinge, die du jetzt tun kannst, um deinen Blog zu starten

Bloggen für Einsteiger 1: 5 Dinge, die du jetzt tun kannst, um deinen Blog zu starten