About

Herzlich Willkommen auf Wilder Hearts - meinem digitalen Style- Diary. Ich bin CJ, based in Frankfurt und arbeite als Vollzeitbloggerin und Online Redakteurin. Weitere Infos findet Ihr hier.

Wie du deine Woche professionell organisierst

Wie du deine Woche professionell organisierst

Wie du deine Woche professionell organisierst

Es ist mal wieder Freitag nachmittag und viele machen sich bereit für ein entspanntes Wochenende, während andere bis spät abends arbeiten müssen. Meistens scheint die Zeit dann auch nie enden zu wollen. Zu welcher Gruppe möchtet man da wohl lieber gehören?

Design ohne Titel (63).png

 Doch wie kann das nur sein, dass  den erfolgreiche Leute offenbar immer ihre großen Ziele und Träume erreichen, während andere scheinbar nie zu einem Ende kommen? Das Geheimnis dahinter ist der Zeitplan und deine eigene Organisation. Erfolgreiche Menschen finden immer ein kleines Zeitfenster, um die wichtigsten Arbeiten gleich zu Anfang zu tun. Sie beginnen die Woche damit, ihr ein Ziel zu geben und können sie so mit einem Gefühl der Zufriedenheit beenden. Ihre Taktik lautet ganz einfach “Work- Life- Integration”, soll heißen, sie versuchen beides so gut wie möglich zu kombinieren. Das geht aber nur mit einer gut geplanten Strategie, die auch mit Leichtigkeit bewältigt werden kann.

 

Wie du so effektiv wie möglich planst

Im Folgenden habe ich sechs Tipps für Euch für eine effiziente Zeitplanung, durch die man bereits freitags nachmittag etwas vom Wochenende hat.

 

1) Finde das richtige Tool zur Organisation und Planung

Bevor ihr aber so richtig mit der Planung und der Organisation loslegen könnt, solltet ihr euch zuerst einmal überlegen, welche Art des Planens für dich geeignet ist, denn Arten gibt es viele, sowohl digital als auch auf Papier. Ich selbst plane und organisiere alles nur auf Papier in meinem Bullett Journal. Das hat sich für mich als beste Lösung erwiesen, mit den digitalen Varianten komme ich persönlich gar nicht klar. Wenn ihr die für euch persönlich beste Lösung gefunden habt, haltet euch nicht weiter damit auf, noch mehr auszuprobieren, das bringt in der Regel nichts. Das Schöne am Bullet Journal ist, man frei ist und es dafür keine Regeln gibt. Man kann es so gestalten, wie man möchte. Da ich meistens mehr To- Dos als Termine habe, schreibe ich mir immer eine Liste mit meinen To- Dos für die Woche, eine Spalte für Termine und einen kleinen Abschnitt für meine Top 3. Das sind die To- Dos, die auf jeden Fall erledigt werden müssen.

 

2) Plane Zeit ein, um deine Woche zu planen

Ok, das klingt jetzt vielleicht erst einmal blöd, aber es hilft auf jeden Fall, wenn ihr die Zeit, in der ihr die Woche planen wollt, vorher mit einplant. Meistens macht man es sonst nämlich am Ende doch wieder nicht (kenne ich aus eigener Erfahrung). Ich würde euch den Sonntag zum Planen deiner Woche empfehlen, manche empfehlen zwar auch den Freitag, aber für mich ist das nicht tauglich (für viele, die ich kenne übrigens auch nicht). Ihr könnt es euch am Sonntag während des Planens auch mit Kaffee oder Wein gemütlich machen und hinterher habt ihr dann das Gefühl, dass eure Woche schon im Vorfeld gewinnbringend und zielgerichtet durchgeplant ist. Dann kann man auch am Montag gleich unbelastet in die neue Woche starten.

 

pinterest3.png

3) Gib deinen Aufgaben Prioriäten

Als erstes solltet ihr ihren Aufgaben Prioritäten zuweisen. Dann weiß man nämlich sofort, was besonders wichtig ist und was später gemacht werden kann. Außerdem sollten größere Ziele in kleinere unterteilt werden. Nichts ist so frustrierend, wenn man etwas erreichen will und es doch nicht schafft, weil man nie weiß, wo man anfangen soll. Die Top 3 können dir hier helfen.

 

4) Plane deine Aufgaben

Ja, ihr habt richtig gelesen. Aufgaben und To- Dos zu planen ist ebenso hilfreich wie Termine festzulegen und einzutragen. Plant die Wichtigsten als Erste ein und behandlet diese dann genau so wie auch Termine. Das spart den Stress. Außerdem solltet ihr euch Tage frei zu halten, an denen ihr mit Kunden arbeitet und auch welche, die nur den Aufgaben, die du allein im Homeoffice für eigene Projekte und To- Dos zu gute kommen. Sonst kommt man nämlich nie zum Ziel, weil man ständig mit Kundenterminen ist.

 

5) Erlaube dir Zeit für Tagträume

Auch das ist wichtig. Haltet euch auf jeden Fall Zeit frei für kleine Pausen, falls die Gedanken mal wieder eine kleine Wanderung unternehmen wollen. Alles nicht so schlimm, denn meistens sind solche Pausen auch ganz erfrischend. Ich habe mir für solche Momente eine kleine Lounge- Ecke im Arbeitszimmer gestaltet.

 

6) Reflexion

Wenn ihr nun das nächste Mal die kommende Woche plant, haltet erst einmal kurz inne und reflektiert das Vorangegangene. Was habt ihr erreicht? Ist das Ziel näher gekommen? Ich halte so etwas auf meiner Ta- Da- Liste fest. Ta- Da- Listen sind übrigens nur eine andere Art der To- Do- Listen, nur eben, dass man das festhältst, was man geschafft hast. Mit anderen Worten, man freut sich, wenn sich die Liste füllt. So sieht man auch gleich, welche Schritte man noch unternehmen musst, um dem Ziel näher zu kommen.

 

Mit diesen sechs Tipps könnt ihr nun eure Zeit gewinnbringender planen, seid besser organisiert und startet am nächsten Freitag auch früher ins Wochenende.

 

 

 

 

 

Beim Absenden eines Kommentars erklären wird Ihr Name sowie der Kommentar gespeichert und Sie erklären sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.

 

 

 

Mein Outfit mit Fishnetstrumpfhose und Skatekleid

Mein Outfit mit Fishnetstrumpfhose und Skatekleid

Müssen wir wirklich jedem Trend nachlaufen?

Müssen wir wirklich jedem Trend nachlaufen?